100 Tage Rückgaberecht

Diskreter Versand, mit Liebe verpackt

Einfache Zahlung

trusted

Ein Duett aus Spannung und Entspannung

 

Rein wissenschaftlich gesehen sind Orgasmen unwillkürliche Muskelkrämpfe, die mit der Freisetzung von sexueller Spannung einhergehen. Diese „klinische“ Definition lässt nicht im Geringsten erahnen, welche Vielfalt von orgastischen Erlebnissen der gewillten Genießerin offen stehen. Mit ein wenig Ausdauer und viel Offenheit kann jede von Ihnen ihr eigenes Orgasmus-Potential entdecken.

Orgasmen reichen in ihrer Intensität von einem süßen Plätschern der Freude, zu einer knisternden, rollenden Welle von Energie durch den ganzen Körper. Jeder Orgasmus ist ein Duett von Spannung und Entspannung: eine Kombination aus Streben und Loslassen, aus „es in die Hand nehmen“ und geschehen lassen.

Viele Frauen haben Probleme einen Orgasmus zu bekommen, oder sind sich nicht sicher, ob sie einen bekommen haben. Wenn Sie noch nie einen Orgasmus gehabt haben, oder stärkere Orgasmen erleben möchten, finden Sie hier ein paar Vorschläge, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

 

1. Lernen Sie sich kennen

Das Betrachten und Entwickeln von Wertschätzung der eigenen Scheide kann helfen, um sich von Ihrer sexueller Scham zu befreien. Lernen Sie diese Muskeln kennen, um einen Orgasmus zu identifizieren! Spannen Sie Ihre Muskeln am Beckenboden an, indem Sie vorgeben den Urinfluß zu stoppen. Sie spannen und entspannsen so die gleichen Muskeln, die sich unwillkürlich zusammenziehen und loslassen wenn Sie kommen. 

 

2. Stellen Sie Ihr eigenes Vergnügen in den Vordergrund

Nehmen Sie sich die Zeit, sich regelmäßig zu beglücken. Niemand sonst kann das für Sie tun! Masturbieren lehrt uns, wie wir gerne berührt werden möchten und was Sie zum Orgasmus führt oder nicht. Üben, erregt zu werden, ist der sicherste Weg, um Techniken zu erlernen, die helfen neuen sexuellen Boden zu betreten - sowohl allein als auch mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin.

 

3. Entspannen Sie sich

Umfassende Entspannung hilft am Anfang. Verbannen Sie Gedanken über den Abwasch oder Arbeitsstress indem Sie beispielsweise ein warmes Bad mit dem LIFE Auflegevibrator nehmen oder das tun, wobei Sie sich rundum wohl fühlen. Dies wird Ihnen helfen, sich ganz auf Ihren Körper zu konzentrieren und die Aufmerksamkeit auf die Reaktionen Ihres Partners zu lenken.

 

4. Versuchen Sie, sich zu verschiedenen Tageszeiten zu beglücken

Wenn Sie nur nachts versuchen zu kommen - nach einem langen, stressigen Tag und zwei Drinks - ist es unwahrscheinlicher, die Nuancen Ihrer Wünsche kennen zu lernen. Sie könnten ein kleines Spielzeug, wie den MIA 2 Minivibrator, in der Handtasche mitnehmen und sich mitten am Tag eine kleine Auszeit vom Arbeiten nehmen.

 

5. Was erregt Sie

Entdecken Sie Ihre erotischen Sinne durch Lesen von sexy Lektüre, schauen Sie eindeutige Filme an oder schreiben Sie Ihre eigenen Fantasien auf. Wenn Sie neu sind im Bereich der Erwachsenenfilme, versuchen Sie einen Film von einer Regisseurin. Fragen Sie sich: "Was macht mich an?" Schwelgen Sie in Ihrer Antwort und geben Sie ihr nach.

 

6. Experimentieren Sie

Reiben Sie Ihre Klitoris mit verschiedenen Bewegungen: pausieren und bewegen, links und rechts, im Uhrzeigersinn. Achten Sie darauf, was sich gut anfühlt und verfeinern Sie dies.

 

7. Atmen Sie

Atmen Sie tief durch, so kann sich die sexuelle Energie durch den ganzen Körper bewegen. Sie fördern Ihre Erregung indem Sie tief atmen, anstatt den Atem anzuhalten, wenn der Höhepunkt näher kommt.

 

8. Nutzen Sie einen Vibrator 

Manchmal kann ein Vibrator dort einspringen, wo eine müde Hand oder Zunge nicht weiter kommt. Das stetige Brummen eines guten Vibrators auf oder rund um die Klitoris kann ein allgemeines Problem lösen - die unzureichende Stimulation der Klitoris. Der LIV 2 Vibrator ist einer unserer Favoriten für starke und abwechslungsreiche Stimulation.

 

9. Lassen Sie sich gehen 

Haben Sie keine Angst, sich zu bewegen, zu schaukeln, oder beim Sex zu schreien. Sie suchen das ultimative Loslassen, daher gewöhnen Sie sich an mögliche Reaktionen, die Sie beim Kontrollverlust über Ihren Körper zeigen. Lassen Sie sich einfach fallen!

 

10. Beschenken Sie sich immer wieder

Wenn Sie ein Plateau der sexuellen Spannung erreichen, lassen Sie los, atmen Sie tief durch und starten Sie erneut. Die sexuelle Energie kann sich in Zyklen aufbauen, jeder stärker als der letzte. Nehmen Sie sich Zeit und vergessen Sie das Atmen nicht. Gleichmäßiges, tiefes Atmen hilft bei der Entspannung – angehaltener Atem kann den Orgasmus verhindern.